Verhandeln, Verhandlungsstrategien

Wissen, zum mindestens theoretisch tun wir es Alle: Nicht das Geschlecht soll über die Bezahlung und die Funktion in Unternehmen entscheiden, sondern die Qualifikation. So weit eben die Theorie. Selbst in gleicher Position und Funktion verdienen Frauen auch im Jahre 2016 immer noch erheblich weniger (ca. 22% lt. Statistik) als ihre männlichen Kollegen. Es nutzt keine Geschlechterquote, kein Gendermainstream, kein Grundgesetz und auch kein seit einiger Zeit jährlich im März  stattfindender Equal Pay Day, in dem wieder einen Raunen durch die Medien/ Gesellschaft geht, dass es doch immer noch diese “Geschlechterungerechtigkeit” gibt! Und keine positive Veränderung in Sicht. Die Diskussionsbeiträge können eigentlich als Audio-Dateien abgespielt werden, für Fernsehbeiträge reichen die MAZ (Magnetaufzeichnungen) und für die Printmedien Textbausteine oder vorherige Beiträge, die einfach nur im Datum aktualisiert werden.

Solange wir nicht für uns selbst sorgen, können wir aber die rote Tasche im Schrank lassen (auf den Equal Pay Day bezogen). Ja, Arbeitgebende sind hier gefragt und müssen handeln, aber wir tragen auch ein ganzes Stück Eigenverantwortung für diesen nicht haltbaren Zustand. Frauen sind sehr häufig zu früh zufrieden, verhandeln viel schlechter (wenn überhaupt) , wissen nicht so genau, wieviel sie für ihre Arbeit fordern können, bekommen schnell ein schlechtes Gewissen und haben andere Kriterien und Anforderung an ihre berufliche Situation und häufig ein Bedürfnis nach Harmonie. Selbstbewußtes Auftreten, Wissen um den Wert der Arbeit und signalisieren “Ich weiß was ich kann und was ich will!” ist ein persönliches Qualitätsmerkmal. In Kombination mit unserem angeborenen Charme natürlich...

Mut zur gerechten und angemessen Forderung entwickeln und sich in Verhandlungsstrategien üben!

Den eigenen Marktwert kennen(lernen).

 

Kommunikation

Ein Klick aufs Bild und das Infoblatt zu unserem Angebot “Kommunikation und Rhetorik” öffnet sich. Demnächst weitere Informationen im Detail. Wenn Sie uns eine Mal schicken, senden wir Ihnen weitere Informationen gerne zu: info@weibsbildung.de

 

 

zurück  

 

zurück zur Startseite

willkommen